Hintergrund

© HZI/Rohde

Als Erwachsene haben wir schätzungsweise 1 bis 3 akute Atemwegsinfektionen im Jahr. Summiert man nur für Grippe alle durch Einschränkung oder vorzeitigen Tod jährlich im Durchschnitt verloren gegangenen Lebensjahre auf, kommt man auf eine Zahl von 33.116 Jahren für ganz Deutschland. Magen-Darminfektionen wie z.B. von Krankheitskeimen verursachter Durchfall sind seltener. Dennoch geht man davon aus, dass im Schnitt jeder Erwachsene 1-mal im Jahr an einer Magen-Darminfektion erkrankt. Dies führt zu ca. 63.200.000 Arbeitstagen, die in Deutschland durch die Erkrankung verloren gehen.                                      Scheidenentzündungen können für Frauen belastend sein, insbesondere, wenn sie immer wieder auftreten. In einer amerikanischen Studie wiesen fast ein Drittel der Frauen in der Laboruntersuchung eine Scheidenentzündung auf, allerdings hatten vielen davon keine Symptome. In einer australischen Studie entwickelten nur 9 von 100 Frauen innerhalb eines Jahres eine neu aufgetretene Scheidenentzündung. Auch Blasenentzündungen treffen besonders häufig Frauen. Hier gehen die Schätzungen davon aus, dass 60% der Frauen in den USA mindestens einmal im Leben eine Blasenentzündung (Harnwegsinfekt) haben, die von einem Arzt oder einer Ärztin diagnostiziert wurde. Für England liegen die Schätzungen anders: Hier gaben 37% der Frauen einer Studie an, mindestens einmal in ihrem Leben einen Harnwegsinfekt gehabt zu haben.

Diese Fakten machen deutlich, wie wichtig Forschung in diesem Bereich für uns alle ist. Die Studie wird sich dabei nicht nur auf eine Erkrankung konzentrieren, sondern die Komplexität unserer Gesundheit erforschen und dabei den Blick immer auf Infektionskrank-heiten und unser Immunsystem richten.

Diese Seite verwendet Cookies. So stellen wir sicher, dass unsere Webseite funktioniert. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung